Friedrich-Spee-Gesellschaft Trier e.V.
Universitätsring 19
54296 Trier
fsg@uni-trier.de
www.friedrich-spee.de


Telefon: (0651) 201-35 34
Fax: (0651) 201-39 51
Die Ziele der Trierer Spee-Gesellschaft sind darauf ausgerichtet, das Andenken Friedrich Spees in der Öffentlichkeit zu wahren, die Erforschung seines Werkes zu fördern und die Bedeutung seiner Person als Modell engagierten Christseins aufzuzeigen.
Mittel und Wege, diese Ziele zu erreichen, sind Gottesdienste, Tagungen, Führungen, Konzerte, Lesungen, Exkursionen und Ausstellungen.
Die Trierer Spee-Gesellschaft ist bemüht, einen möglichst breiten Zugang zum Werk des großen Jesuiten zu eröffnen. Dieser Zugang soll weder durch fachwissenschaftliche noch durch konfessionelle Barrieren behindert werden. Insofern beziehen sich die Aktivitäten der Spee-Gesellschaft auf die verschiedensten Themen und Interessentenkreise. Sie gelten dem vorbildlichen Christen, dem großen Lyriker und Kirchenlieddichter, dem begnadeten Seelenführer und schließlich dem mutigen Bekämpfer des Hexenwahns. Die Spee-Gesellschaft unterstützt die Erforschung der Biographie und der Wirkungsgeschichte Spees, seines sozialen Engagementes sowie - immer wieder zentral - seines schriftstellerischen Werkes. Sie wendet sich sowohl an den wissenschaftlichen Fachmann als auch an den ‚einfachen' Spee-Freund oder die ‚einfache' Spee-Freundin, den Schüler, Lehrer, Journalisten und wachen Christen. Jeder, der sich von der Faszination dieser großen Persönlichkeit und der Tiefe seines Werkes ergreifen lassen möchte, ist herzlich willkommen.

Darüber hinaus sucht die Spee-Gesellschaft die Zusammenarbeit mit Institutionen, die sich in besonderer Weise dem Werk Friedrich Spees verbunden fühlen (Schulen, Akademien, Bildungseinrichtungen usw.). Eine intensive Zusammenarbeit existiert mit der Spee-Gesellschaft Düsseldorf, mit der ‚Arbeitsgemeinschaft Hexenprozesse im Trierer Land', mit der Stadtbibliothek Trier, der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars, der Katholischen Akademie (‚Robert-Schuman-Haus') sowie mit dem Trierer Spee-Chor . Im Sinne eines Dachverbandes koordiniert die seit November 1993 bestehende ‚Arbeitsgemeinschaft der Friedrich-Spee-Gesellschaften' unter der Geschäftsführung von Prof. Dr. Gunther Franz (Trier) die Tätigkeiten der Düsseldorfer und Trierer Spee-Gesellschaften. Die ‚Arbeitsgemeinschaft' fungiert als Herausgeber des "Spee-Jahrbuches", vertritt die beiden Spee-Gesellschaften in der ‚Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e.V.' und sorgt für ein einheitliches Erscheinungsbild der beiden Gesellschaften in der Öffentlichkeit. Auch Spee-Tagungen von übergeordnetem Interesse werden von der ‚Arbeitsgemeinschaft' vorbereitet.



Newsletter bestellen



Veranstalter, die hier das Programm veröffentlichen möchten, senden bitte eine E-Mail an literaturportal@kulturpartner.de

nach Veranstalter

nach Events

Nach Autor

Nach Titel

Der FAZ.NET-Literaturkalender wird Ihnen in Kooperation mit kulturkurier und dem Kulturclub präsentiert.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information.
Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich beim Veranstalter