Heroines of Sound Festival

Pionierinnen der elektronischen und aktuellen Musikszene
RADIALSYSTEM V


18 Uhr Paneldiskussion: Polnische Komponistinnen elektronischer Musik

20 Uhr Konzert

22 Uhr Live-Elektronik-Performance



Während des gesamten Festivals können Video-Installation, Filmportraits und Sound-Bar unabhängig von den Abendveranstaltungen besucht werden.




Mit   ensemble mosaik und Heidi Mortenson

Musik von   Joanna Wozny, Lisa Streich, Marisol Jiménez, Iris ter Schiphorst und Oxana Omelchuk

Video-Installation   Noa Gur und Zorka Wollny

Künstlerische Leitung   Bettina Wackernagel, Mo Loschelder und Sabine Sanio



Das zweite Panel widmet sich genauer einigen der am Festival beteiligten polnischen Komponistinnen und ihrer Arbeitsweise. Die Kompositionen im abendfüllenden Konzert des ensemble Mosaik verbinden Instrumentalklänge mit elektronischen Sounds. Darunter finden sich mit "Sometimes II" von Iris ter Schiphorst, dem zweiten Auftragswerk des Festivals, und "Yiríya áiteiyá" von Marisol Jiménez zwei Uraufführungen. Joanna Wozny spielt in "Like little … sunderings" mit Bezügen zu Becketts "Happy Days", während Lisa Streich in "Zucker" eine spielerische Mechanik mit der österlichen Auferstehungsidee konfrontiert. Oxana Omelchuks neue Fassung ihres Stücks "Staahaadler Aff" beruht auf Samples aus Spielautomaten und Drum-Computern. Der Abend endet mit einer Live-Elektronik-Performance der dänischen, in Berlin lebenden Komponistin, Sängerin und Produzentin Heidi Mortenson.



Vom 07. bis 09. Juli präsentiert "Heroines of Sounds" im RADIALSYSTEM V zum vierten Mal seit 2014 frühe und aktuelle Heldinnen des elektronischen Sounds mit Konzerten, Sound Art, Performances, Installationen und Diskursveranstaltungen. Im Fokus des Festivals stehen in diesem Jahr vor allem die Pionierinnen polnischer elektronischer und akusmatischer Musik. Das Festival rückt Künstlerinnen, die elektronische Klangumformung in avancierter Pop- und E-Musik weiterdenken und performativ ausdeuten, in den musikalischen Fokus. Um diese aktuellen Positionen historisch zu profilieren, kommen in jedem Jahr Werke von Pionierinnen der frühen elektronischen Musik zur Aufführung. Das Festival erschließt die Kompositionen dieser Frauen einer breiteren Öffentlichkeit und macht zugleich die historischen Verbindungslinien zu den Komponistinnen aktueller zeitgenössischer Musik und elektronischer Performance für das Publikum erfahrbar. Seit 2014 präsentierte das Festival mit den "Heroines Editions" über 80 Künstlerinnen aus 20 verschiedenen Ländern, und dies außerdem in Aarhus, Den Haag und in Istanbul. "Heroines of Sound" ist kuratiert von Bettina Wackernagel, Mo Loschelder und Sabine Sanio.



Diskurs: Begleitendes Symposium

Im Rahmen des Festivals finden auch 2017 wieder Diskursveranstaltungen statt, die die Situation von Künstlerinnen und in der Elektro-Musik-Szene tätigen Frauen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten und ausführlich diskutieren. Weitere thematische Schwerpunkte bilden die Vernetzung verschiedener Akteurinnen, die Werke polnischer Komponistinnen elektronischer Musik, Konzepte des Embodiments sowie der Austausch zwischen aktueller musikwissenschaftlicher Forschung und Erfahrungen von Performerinnen, Musikerinnen und Komponistinnen.



Eine Veranstaltung von Heroines of Sound, in Kooperation mit RADIALSYSTEM V. Heroines of Sound 2017 wird gefördert mit Mitteln der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, dem Musicboard Berlin, dem Adam Mickiewicz Institute (AMI), von impuls neue musik und der inm e.v. Berlin.



Tagesticket 18 € | ermäßigt 12 €

Zweitagesticket 30 € | ermäßigt 18 €

Festivalticket 45 € | ermäßigt 27 €

Eintritt frei für Panels, Film-Installationen und Sound-Bar

Angegebene Preise im Ticketbüro des RADIALSYSTEM V, online zzgl. Gebühren.



www.heroines-of-sound.com




Termine:
08.07.2017 - 20:00 10243 Berlin, RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33


Kontakt zum Veranstalter:

RADIALSYSTEM V
Holzmarktstraße 33
10243 Berlin

info@radialsystem.de
http://www.radialsystem.de

Telefon: +49 (0)30 288 788 50
Tickettelefon: +49 (0)30 288 788 588
Fax: +49 (0)30 288 788 599



Veranstalter, die hier das Programm veröffentlichen möchten, senden bitte eine E-Mail an literaturportal@kulturpartner.de

nach Veranstalter

nach Events

Nach Autor

Nach Titel

Der FAZ.NET-Literaturkalender wird Ihnen in Kooperation mit kulturkurier und dem Kulturclub präsentiert.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information.
Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich beim Veranstalter