Lesetipps


Die Redaktion des Literaturkurier empfiehlt jede Woche besonders lesenswerte Titel. Die Empfehlungen dieser Woche:


Roderick Cave, Sara Ayad
Die Geschichte des Kinderbuchs in 100 Büchern
ISBN: 9783836921237
Erschienen: 2017
Gerstenberg
272 Seiten - 34,00 Euro

Sachbuch

Eine wunderschöne, opulent bebilderte Reise durch die Welt der Kinderbücher: Roderick Cave und Sara Ayad präsentieren Texte und Titel aus mehreren Jahrtausenden, die sich an junge Menschen richten. Angefangen bei Versen der Sumerer bis hin zeitgenössischen Titeln werden Strömungen, bedeutende Schriftsteller und Illustratoren sowie bekannte Kinderbuchhelden und vieles mehr vorgestellt. Neben „Klassikern“ für alle Altersgruppen und Geschmäcker, die heute noch gelesen werden, finden sich auch Titel, die (hierzulande) unbekannt sind. Ein Bildband, in dem man sich schnell festliest, der mit erstaunlichen Erkenntnissen informiert und dabei bestens unterhält. Eine reiche Schatzkammer, in der man sich gern verliert und aus der man dann angeregt wieder auftaucht. (Aus dem Englischen von Anke Albrecht)
(vorgestellt am 07.12.2017)


Daniel de Roulet
Zehn unbekümmerte Anarchistinnen
ISBN: 9783857918391
Erschienen: 2017
Limmat
182 Seiten - 24,00 Euro

Roman

Zehn junge Frauen, die in den 1870er Jahren ihr unglückliches Dasein als billig bezahlte Arbeiterinnen in Schweizer Uhrenmanufakturen fristen, lassen sich auf ein großes Abenteuer ein: Sie brechen, angesteckt von Bakunin, aus der heimatlichen Ordnung aus und reisen nach Südamerika, um das utopische Projekt eines freien, selbstbestimmten Zusammenlebens in die Tat umzusetzen. Das Schicksal schlägt jedoch unbarmherzig zu; Tod, Gefahren und Widerstände lauern überall. Der mutige Kampf um die Freiheit, um selbstbestimmte Liebe geht weiter ... Der Schriftsteller Daniel de Roulet stützt sich für seinen Roman auf historische Begebenheiten und lässt seine Protagonistinnen je kapitelweise den Auf- und Ausbruch sowie den Kampf gegen die Männerwelt wagen. (Aus dem Französischen von Maria Hoffmann-Dartevelle)
(vorgestellt am 07.12.2017)


Yaa Gyasi
Heimkehren
ISBN: 9783832198381
Erschienen: 2017
DuMont
416 Seiten - 22,00 Euro

Roman

Im 18. Jahrhundert herrschten die Briten über (das heutige) Ghana – hier bringt eine Einheimische zwei Töchter zur Welt. Doch die beiden Mädchen werden sich nie kennenlernen: Esi wird als Sklavin in die USA verkauft, Effia darf als Zweitfrau den weißen Gouverneur heiraten. Über sieben Generationen hinweg verfolgt der Leser gebannt das so unterschiedliche Schicksal der Nachkommen dieser Frauen, bis sich in unserer Gegenwart die beiden Fäden wieder kreuzen. Yaa Gyasi erschafft dafür eine ganze Reihe glaubwürdiger Figuren, die wie in Schlaglichtern den Kampf um Selbstbestimmung, Freiheit und Bildung schildern. Und trotz schrecklicher Szenen liest sich Heimkehren leicht, fast unbekümmert und unterhaltsam. Einen grandiosen Stammbaum lässt die Autorin hier wachsen, dessen Entstehung und Wachstum man staunend mitverfolgt. (Aus dem Englischen von Anette Grube)
(vorgestellt am 07.12.2017)


Matt Haig
Das Mädchen, das Weihnachten rettete
ISBN: 9783742401885
Erschienen: 2017
Der Audio Verlag
5 CDs - 19,99 Euro

Kinderhörbuch (ab 10)

Nach Ein Junge namens Weihnacht nun ein weiteres Abenteuer von Matt Haig, bei dem Weihnachten auf der Kippe steht: Die achtjährige Amelia hat es nicht leicht; ihre Mutter ist so krank, dass sie deren Arbeit als Schornsteinfegerin übernehmen muss. Und nicht einmal ihr Wunschzettel an den Weihnachtsmann kann seine Wirkung entfalten, denn dieser hat mit fiesen (wenn auch etwas einfältigen) Trollen zu kämpfen und muss feststellen, dass der Weihnachtszauber an Kraft verliert. Kurz bevor Amelia in einem Kellerloch versauert, stellt der Weihnachtsmann fest, dass es ausgerechnet Amelia sein könnte, die all das Durcheinander klärt! Rufus Beck liest dieses wilde, zum Teil recht traurige und gar nicht besinnliche Abenteuer wie immer grandios. Und nach jeder Menge Dramatik und Humor wird am Ende doch noch alles gut – und deshalb gehört dieses Hörbuch unbedingt in diese Jahreszeit! (Aus dem Englischen von Sophie Zeitz-Ventura)
(vorgestellt am 07.12.2017)


Anne Østby
Zartbitter ist das Glück
ISBN: 9783336547913
Erschienen: 2017
Wunderraum
379 Seiten - 22,00 Euro

Roman

Kat wollte mit ihrem Mann auf Fidschi ein neues Leben beginnen. Doch nach dem Unfalltod ihres Mannes sitzt Kat alleine auf der Insel – und lädt daher vier alte Schulfreundinnen dazu ein, auf Fidschi eine Schokoladenmanufaktur zu gründen. Die fünf Frauen, alle jenseits der 50, hatten in den letzten Jahren nicht mehr viel miteinander zu tun; jede führte ihr eigenes Leben mit Geheimnissen, Verstrickungen und Problemen. Können sie sich dennoch wieder finden, Hindernisse überwinden und gemeinsam etwas Neues stemmen? - Die Leserin begleitet in diesem ruhigen, unaufgeregten Buch eine Handvoll Frauen im besten Alter beim Neuanfang. Und da der Roman aus den Perspektiven aller Beteiligten erzählt wird, lässt sich so einiges auch über Fidschi und den Kakaoanbau erfahren. Ein schön gestaltetes Buch über eine ungewöhnliche Frauen-WG. (Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs)
(vorgestellt am 07.12.2017)


Katharina von der Gathen, Anke Kuhl
Das Liebesleben der Tiere
ISBN: 9783954701698
Erschienen: 2017
Klett Kinderbuch
144 Seiten - 18,00 Euro

Kinderbuch (ab 8)

Plattwürmer liefern sich einen Peniskampf (weil keiner die Mutterrolle übernehmen will), Silberfischchen legen für die Weibchen Stolperdrähte aus und der Nasenfrosch behält die Kaulquappen alle in seinem Maul. Der Feldhase wird vor dem Sex von der Häsin kräftig verprügelt, und die Männchen der Krakenart Papierboote opfern für die Fortpflanzung ihren Penisarm. Es gibt wirklich erstaunliche Dinge in diesem Bilder- und Sachbuch zu entdecken. Katharina von der Gathen klärt hier ohne falsche Scham über alles auf, was zum Flirt, dem Sex und der Geburt im Tierreich gehört. Und Anke Kuhls frech-witzigen Zeichnungen zeigen alles und illustrieren die (manchmal auch blutigen oder gruseligen) Erklärungen. Zusammen ergibt das ein herrliches Aufklärungsbuch, das allen Altersstufen (ab 8) Spaß macht.
(vorgestellt am 07.12.2017)

nach Veranstalter

nach Events

Nach Autor

Nach Titel

Der FAZ.NET-Literaturkalender wird Ihnen in Kooperation mit kulturkurier und dem Kulturclub präsentiert.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information.
Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich beim Veranstalter