Lesetipps


Die Redaktion des Literaturkurier empfiehlt jede Woche besonders lesenswerte Titel. Die Empfehlungen dieser Woche:


Mia Couto
Imani
ISBN: 9783293005228
Erschienen: 2017
Unionsverlag
287 Seiten - 22,00 Euro

Roman

Der renommierte, mehrfach preisgekrönte mosambikanische Schriftsteller Mia Couto legt einen zweigeteilten historischen Roman vor, der kurz vor dem Ende des 19. Jahrhunderts spielt und uns zum einen mit dem Herrscher Ngungunyne bekannt macht, der damals in Mosambik die Macht inne hatte, und uns zum anderen in die portugiesische Kolonialgeschichte einführt in Person eines Offiziers, der vor Ort die Interessen Lissabons durchsetzen soll. Eine junge Einheimische mit Namen Imani soll den Offizier begleiten, ihm Verständnis für die Kultur ihres Volkes vermitteln und auch als Dolmetscherin helfen. Da treffen Welten aufeinander, die sich jedoch nach und nach füreinander öffnen. Auch dem Leser öffnet sich eine neue Welt, in die man sich staunend begibt. Sprachlich, formal und inhaltlich eine wirklich anregende Entdeckungsreise. (Aus dem Portugiesischen von Karin Schweder-Schreiner)
(vorgestellt am 21.09.2017)


Irene Diwiak
Liebwies
ISBN: 9783552063471
Erschienen: 2017
Deuticke
336 Seiten - 22,00 Euro

Roman

1924 im österreichischen Dorf Liebwies: Der Musikexperte Wagenrad besucht einen alten Freund, den es in das kleine Dorf verschlagen hat, und entdeckt dort Gisela. Die schöne (und eitle) Gisela erinnert ihn an seine verstorbene Frau, und von nun an versucht er alles, Gisela zu einer berühmten Sängerin zu machen – obwohl ihre Stimme wahrlich keine Entdeckung ist. Durch Intrigen und Gemauschel organisiert er für die Selbstdarstellerin Gisela sogar die Hauptrolle in einer neuen Oper in Wien, die wiederum gar nicht von dem Komponisten stammt, dessen Name auf den Plakaten prangt ... Die Gier nach Bekanntheit und Ruhm, eitle Selbstdarstellung, Egoismus: Irene Diwiaks Roman greift vor der herrlichen Kulisse der musikbegeisterten 1920er Themen auf, die noch heute brennend aktuell sind. Ironisch, böse und mit einem Augenzwinkern erzählt.
(vorgestellt am 21.09.2017)


Nava Ebrahimi
Sechzehn Wörter
ISBN: 9783442756797
Erschienen: 2017
btb
313 Seiten - 18,00 Euro

Roman

Mona ist eine junge, kluge, moderne Frau in Deutschland, durch ihre Familie aber auch mit dem Iran verbunden. Nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter lässt sie sich überreden, noch einmal in die alte Heimat der Familie zu fliegen. Erscheint ihr das Land zunächst sehr fremd, erkennt Mona jedoch bald, dass sie ihre iranischen Wurzeln noch nicht ganz verloren hat. Was nicht nur an einem früheren Geliebten liegt, den sie wieder trifft. Es sind sechzehn persische Worte, die es so nicht auf Deutsch gibt, anhand derer sie ihre Familiengeschichte neu betrachtet, bis sie einen Weg findet, ihre beiden Heimaten miteinander zu vereinen. - Eine persönliche Suche nach Identität und Familienleben, fernab jeder politischen Diskussion über den Iran, dafür klar erzählt und bewegend.
(vorgestellt am 21.09.2017)


Susanne Lütje, Wiebke Rauers
Das ABC der Leseratte
ISBN: 9783789107733
Erschienen: 2017
Oetinger
40 Seiten - 7,99 Euro

Kinderbuch (ab 5)

Die Leseratte Otilie liest sich hier von Affenzahn bis Zuckerwatte, so der Untertitel des Buches, quer durch einen ganzen Laden voller Bücher. Und wie sie so in kurzen, witzigen Reimen von Cowboys dichtet, die im Chor singen, von Geistern berichtet, die mit Haferschleim klecksen, oder die Heilung eines dummen Prinzen und seines dummen Pfaus nacherzählen kann, wirken ihre Lesebegeisterung und ihr Reimwitz ansteckend. Alle, die jetzt gerade in der Schule mit dem Lesen und Schreiben begonnen haben, werden an der blauen Leseratte, von der es bald noch mehr zu sehen geben wird, ihren Spaß haben.
(vorgestellt am 21.09.2017)


Torsten Woywod
Around the World in 100 Bookshops – Kalender 2018
ISBN: 9783832036935
Erschienen: 2017
DuMont Kalender
12 Seiten - 27,00 Euro

Wandkalender

Er hat 2015 zunächst zwölf europäische Länder bereist und sich hier die Buchhandlungen angesehen, im Jahr darauf fuhr er mit der selben Idee gleich um die ganze Welt: Der Buchhändler Torsten Woywod hat von seiner Tournee tolle Fotos mitgebracht, die das Herz eines jeden Bücherfreunds höher schlagen lassen. Was für grandiose Buchhandlungen es in Peking, London, Seoul, Mexiko-Stadt oder Buenos Aires gibt, kann man auf seinen Fotos nachvollziehen. Mal in einem alten Theater, mal in futuristischer Architektur oder auch mal im Freien. Aber immer stehen die Bücher im Mittelpunkt. Für Bibliophile der absolut richtige Kalender!
(vorgestellt am 21.09.2017)

nach Veranstalter

nach Events

Nach Autor

Nach Titel

Der FAZ.NET-Literaturkalender wird Ihnen in Kooperation mit kulturkurier und dem Kulturclub präsentiert.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information.
Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich beim Veranstalter