Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Lesetipps


Die Redaktion des Literaturkurier empfiehlt jede Woche besonders lesenswerte Titel. Die Empfehlungen dieser Woche:


Michael Escoffier, Matthieu Maudet
Bitte aufmachen!
ISBN: 9783895652738
Erschienen: 2014
Moritz
52 Seiten - 12,95 Euro

Kinderbuch (ab 2)

Mitten in der Nacht klopft es bei dem kleinen Hasen an der Tür - "Bitte mach auf!", ruft der Hirsch. Er fühlt sich vom Wolf verfolgt. Doch kaum hat der Hase den Hirschen hereingelassen, klopft auch der Wolf an der Tür. "Da ist ein Ungeheuer hinter mir her!" ruft der Wolf. Ha, auf den Trick wollen Hase und Hirsch nicht reinfallen - und lassen die Tür zu. Der Wolf aber klettert übers Dach und durch den Kamin ins Haus, schnell flüchten Hase und Hirsch durch die Tür ins Freie. Doch huch, was sehen sie da? Schnell zurück ins Haus. Aber da sitzt ja jetzt der Wolf und hält die Tür zu ... Immer wenn die jungen Betrachter dieses fast ausschließlich in Schwarz-Weiß gehaltenen Papp-Bilderbuchs eine Ahnung haben, was jetzt passiert, wendet sich das Blatt (bzw. öffnet sich eine Klappe) und es bleibt spannend. Bis zur letzten Seite. Ein wirklich witziges, freches Buch zum immer-wieder-Vorlesen und genauen Hinschauen. (Aus dem Französischen von Markus Weber)
(vorgestellt am 25.09.2014)


Franz Friedrich
Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr
ISBN: 9783100022325
Erschienen: 2014
S. Fischer
317 Seiten - 19,99 Euro

Roman

Für seinen ersten Roman wurde Franz Friedrich mit dem Jürgen Ponto-Literaturpreis 2014 ausgezeichnet: Die Lapplandmeisen in Uusimaa hören eines Tages plötzlich auf zu singen - und dieses Verstummen verwirrt nicht nur die Finnen, sondern spannt sich wie ein großer Bogen über das Leben der drei Protagonisten, die der Autor hier beschreibt. Denn das neu entstandene Volkslied, das das rätselhafte Schweigen der Vögel besingt, bezaubert eine Filmemacherin, die in Finnland dreht, eine Studentin in einem von der Zweiten Krise aufgescheuchten Berlin sowie einen jungen Mann, der in einem zukünftigen Post-EU-Europa den Film der Regisseurin sieht. Ist das Verstummen der Vögel nun der Anfang vom Ende oder der Beginn einer neuen Zeit? Ein origineller Roman voll toller Ideen, die zum Nachdenken darüber anregen, wie denn unser richtiges Leben aussehen würde.
(vorgestellt am 25.09.2014)


Keigo Higashino
Verdächtige Geliebte
ISBN: 9783492303552
Erschienen: 2014
Piper
320 Seiten - 9,99 Euro

Krimi

Wer die Mörderin ist, ist kein Geheimnis: Die sympathische Yasuko, ehemalige Bardame, jetzt Verkäuferin in einem Imbiss, hat ihren gewalttätigen Ehemann umgebracht. Ihr heimlich in sie verliebte Nachbar Ishigami, ein sehr kluger und aufmerksamer Mathelehrer, bietet ihr an, für sie das perfekte Alibi zu entwickeln, bei dem nichts schief gehen kann. Die Herausforderung: Gegen Yasuko ermittelt Yukawa, ein ehemaliger Studienfreund Ishigamis und ebenso brillanter Kopf. Aus dieser Ausgangssituation macht der Autor Keigo Higashino einen unglaublich raffinierten, intelligenten und spannenden Krimi, den es nun auch als Taschenbuch gibt. Eiskalte Logik, Täuschungsmanöver, komplexe Planungen und ein doppeltes Spiel: Wer Lust hat an verzwickten Ermittlungen und einem immer wieder überraschenden Plot, der kommt bei diesem tollen Krimi auf jeden Fall auf seine Kosten. (Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe)
(vorgestellt am 25.09.2014)


Fletcher Moss
Der Giftschmecker
ISBN: 9783551520647
Erschienen: 2014
Chicken House
335 Seiten - 14,99 Euro

Jugendbuch (ab 13)

Der junge Dalton Fly ist ein "Giftschmecker", d.h. seine Arbeit besteht darin, Essen und Getränke für die Reichen, Adligen und Mächtigen zu kosten, um so sicherzstellen, dass sie kein Gift enthalten. Doch jetzt ist etwas schiefgegangen. Dalton wacht nach dem letzten Essen schwer benommen wieder auf, sein Freund hat die Mahlzeit gar nicht überlebt und zwei bewaffnete Männer durchsuchen den Raum. Nur mit Glück kann Dalton entkommen - und ist fortan auf der Flucht und der Suche nach den Hintermännern des Anschlags. Seine Verbündeten sind die anderen Giftschmecker und ein paar junge Adlige, ihre Gegner sind die mächtigsten Männer des Landes, deren Pläne sehr bedrohlich sind. Ein ungleicher, aber sehr spannender, sehr rasanter, zum Teil auch blutiger Kampf beginnt, in den man als Leser sehr schnell hineingezogen wird. Dalton und seine Freunde sind gut geschilderte Charaktere, mit denen man schnell Freundschaft schließt. (Aus dem Englischen von Frank Böhmert)
(vorgestellt am 25.09.2014)


Tilman Seidensticker
Islamismus. Geschichte, Vordenker, Organisationen
ISBN: 9783406660696
Erschienen: 2014
C.H. Beck
128 Seiten - 8,95 Euro

Sachbuch

Der Professor für Islamwissenschaft Tilman Seidensticker greift die Stichworte "Islamismus" oder "Islamist", die jedem Nachrichtensprecher inzwischen flüssig über die Lippen gehen, in seinem Band auf und unterfüttert sie kenntnisreich und gut lesbar mit Inhalten: Was ist das überhaupt, Islamismus? Woher kommen diese Strömungen und worin unterscheiden sie sich, wer sind die entscheidenden Protagonisten, welche Organisationen spielen eine Rolle? Neben den historischen Ursachen, hier vor allem die verlorene historische Größe des Islam und der Kolonialismus, stellt der Autor bekannte Organisationen wie die Muslimbrüder, Al-Qaida oder die Hisbollah vor, vergisst aber auch nicht Phänomene wie den Jihad oder das Märtyrertum in diesem Kontext. Zusammen mit den Literaturhinweisen und dem Glossar ist dieser schmale Band der ideale Einstieg in das Thema und liefert wichtige Hintergründe, um aktuelle politische Ereignisse einordnen zu können.
(vorgestellt am 25.09.2014)


Lutz Seiler
Kruso
ISBN: 9783518424476
Erschienen: 2014
Suhrkamp
481 Seiten - 22,95 Euro

Roman

Lutz Seiler wird als Lyriker sehr geschätzt - nun erhält er auch für seinen ersten Roman von allen Seiten großes Lob (und ist Kandidat für den Deutschen Buchpreis 2014): 1989 kommt Edgar "Ed" Bendler auf die Ostseeinsel Hiddensee, um dort als Abwäscher zu arbeiten und von den kleinen Freiheiten im System DDR zu profitieren. Er trifft auf Alexander "Kruso" Krusowitsch, den heimlichen Herrscher der Insel, der nicht nur Ed, sondern viele andere unter seine Fittiche nimmt. Darunter viele, die durch eine Flucht über die Ostsee in den Westen gelangen wollen. Kruso, dessen Name nicht zufällig an Robinson Crusoe erinnert, führt seinen "Freitag", nämlich Ed, nach und nach in seine Strategie ein, den Fluchtwilligen, den Ausbrechern aus der Gesellschaft, ein Stück innere Freiheit zu verschaffen. Dann kommt die Wende, und alles zerbröckelt ... Lutz Seilers Roman ist ganz große Sprachkunst. Seine präzisen Beobachtungen sind so in einen Text umgesetzt, dass man ihn körperlich mitzuerleben scheint.
(vorgestellt am 25.09.2014)

nach Veranstalter

nach Events

Nach Autor

Nach Titel

Der FAZ.NET-Literaturkalender wird Ihnen in Kooperation mit kulturkurier und dem Kulturclub präsentiert.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information.
Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich beim Veranstalter