HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
Whlen Sie Ihr Bundesland

Literaturkalender

Lesungen und literarische Veranstaltungen

Bitte wählen Sie eine Region, um eine Terminübersicht zu erhalten.



Lesetipps


Die Redaktion des Literaturkurier empfiehlt jede Woche besonders lesenswerte Titel. Die Empfehlungen dieser Woche:


Shida Bazyar
Nachts ist es leise in Teheran
ISBN: 9783462048919
Erschienen: 2016
Kiepenheuer&Witsch
288 Seiten - 19,99 Euro

Roman

Behsad und seine Frau Nahid sind im Iran im kommunistischen Widerstand gegen den Schah aktiv – doch als Ajatollah Chomeini 1979 die Macht im Staat übernimmt, sind die beiden und ihre Kinder, Tochter Laleh und Sohn Morad, weiter in Lebensgefahr. Die Familie flieht in die BRD und wird dort von einem linken Pärchen unterstützt. - Die 27-jährige, deutsch-iranische Autorin Shida Bazyar schildert in ihrem virtuosen Debüt vor allem das Leben ihrer vier Protagonisten in Deutschland bis in die Gegenwart. Von Missverständnissen mit den Deutschen, dem politischen Engagement der Kinder und den Zukunftsplänen der Familie. Glaubwürdig, mit großem Hintergrundwissen und Sensibilität schildert sie eine Familiengeschichte, wie sie hierzulande wohl häufiger anzutreffen ist.
(vorgestellt am 30.06.2016)


Charles Lewinsky
Andersen
ISBN: 9783312006892
Erschienen: 2016
Nagel & Kimche
400 Seiten - 24,90 Euro

Thriller

Erst war dieser Andersen Nazi und Kriegsverbrecher, dann ist er wohl gestorben – doch daran erinnert er sich nicht mehr genau, jetzt, als Fötus im Bauch einer Frau, kurz vor seiner erneuten Geburt. Er kommt also wieder auf die Welt, zwar als Baby, doch mit all dem Wissen eines Erwachsenen. Eines bösen Erwachsenen. Und mit seiner Bösartigkeit, aber auch seiner Intelligenz trägt er die Vergangenheit in die Gegenwart. Doch im Grunde möchte er am liebsten dieser Gegenwart ebenfalls entkommen, und dazu entwickelt er einen Plan … Einen unheimlichen Wiedergänger hat Charles Lewinsky hier entworfen, einen „Andersen“, dessen Bösartigkeit über 400 Seiten fesselt. Ein packender Thriller mit brutaler Gewalt – und doch sind es andere Szenen, die einen erschaudern lassen ...
(vorgestellt am 30.06.2016)


Margit Schreiner
Das menschliche Gleichgewicht
ISBN: 9783895612800
Erschienen: 2016
Schöffling & Co
240 Seiten - 19,95 Euro

Roman

Ein älteres Ehepaar möchte noch einmal auf eine einsame kroatische Insel fahren. Die Ich-Erzählerin plant, dort in der Einsamkeit an ihrem Buch zu schreiben. Doch kurz vor ihrer Abfahrt steht plötzlich Sarah vor der Tür, die Tochter alter Freunde, die vor vielen Jahren nach Israel ausgewandert sind. Doch Sarahs Eltern wurden ermordet, auch ihr Halbbruder ist tot. Das Ehepaar beschließt, Sarah mit nach Kroatien zu nehmen, um ihr dort zu helfen, über das Trauma hinwegzukommen. In Rückblicken, mit Tagebuchauszügen und der Ich-Erzählerin schildert Margit Schreiner kunstvoll die Suche nach dem „Gleichgewicht“ im Leben, zwischen Erinnerung und Zukunft, Tod und Leben, Mensch und Natur. Trotz des ernsten Themas ist der Roman keineswegs trübselig oder düster, sondern poetisch überzeugend.
(vorgestellt am 30.06.2016)


Björn Springorum
Der Ruf des Henkers
ISBN: 9783522202169
Erschienen: 2016
Thienemann
352 Seiten - 14,99 Euro

Jugendbuch (ab 13)

William Calcraft ist Henker in England, mehr als 400 Menschen dürften durch ihn schon den Tod gefunden haben. Eines Tages wird Richard Winters sein Gehilfe und Lehrling – so ist er mit einem Mal vom Tod und seltsamen Geheimnissen umgeben. Denn Richard merkt schnell, dass sein Meister etwas verbirgt. Während ihn unvermittelt merkwürdige Wesen umgeben, trifft der clevere Richard auch noch auf die Liebe seines (jungen) Lebens – eine vertrackte Mischung ... Björn Springorum kombiniert eine historische Person (den Henker Calcraft) und dessen Epoche mit Fantasy-Elementen zu einem ungewöhnlichen, überzeugenden Jugendbuch, in dem das Töten keineswegs als Spaß vorkommt.
(vorgestellt am 30.06.2016)

nach Veranstalter

nach Events

Nach Autor

Nach Titel

Der FAZ.NET-Literaturkalender wird Ihnen in Kooperation mit kulturkurier und dem Kulturclub präsentiert.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Information.
Die Verantwortung für die präsentierten Inhalte und Rechte liegt ausschließlich beim Veranstalter